Delegation der Heilerziehungspflege in den Niederlanden

Nach dem Besuch einer Delegation der ROC van Twente aus Hengelo bei uns am 25.06., stand am 09.10. der Gegenbesuch an.

Die Kooperationsverträge mit der pflegerischen und der pädagogischen Abteilung für Menschen mit Behinderungen waren schon unterschrieben.

Nun sollten die ersten Begegnungen zwischen unseren Studierenden und Lehrkräften und den Niederländischen Kollegen*innen geplant und mit Inhalt gefüllt werden.

Zu diesem Arbeitstreffen fuhren Frau Rose, Herr Danielowski, Herr Friedrichs und Frau Gröning.

Wir waren alle sehr beeindruckt sowohl von der Schule und der Ausstattung, als auch von der Freundlichkeit und Professionalität der niederländischen Kollegen*innen.

Der Besuch verstärkte nochmals unsere Überzeugung, dass unsere Studierenden und auch Lehrer*innen von dem Austausch und den Einblicken in die Arbeitsweisen unserer europäischen Nachbarn sehr profitieren werden.

Zunächst ist ein Besuch unserer niederländischen Partner bei uns geplant.

Am 03.12. werden Studierende und Lehrkräfte aus Hengelo nach Gelsenkirchen kommen, sich kennenlernen und gemeinsam einige Einrichtungen besuchen.

Am 18.12. werden dann eine Klasse der Heilerziehungspflege mit ihren Lehrern*innen den Gegenbesuch starten.

Über Abläufe und Inhalte werden wir natürlich hier berichten.

Für 2020 haben wir uns vorgenommen, den Kontakt auszuweiten und mehrtägige Job Shadowings anzubieten und in Zukunft auch mehrwöchige Praktika für Studierende zu ermöglichen.

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf beide Termine im Dezember und auf die Intensivierung unserer Kooperation in der Zukunft.