PRESSEMITTEILUNG

RuhrTalente wird zum größten Schülerstipendienprogramm in NRW –

Land beteiligt sich zukünftig an Finanzierung,

RAG-Stiftung bleibt Ankerstiftung für das Ruhrgebiet

Gelsenkirchen, 14.11.2019

In der Essener Lichtburg wurden gestern Abend zum vierten Mal neue Stipendiatinnen und Stipendiaten in das Schülerstipendienprogramm RuhrTalente aufgenommen. RuhrTalente hat mittlerweile fast 600 Stipendien für Jugendliche aller Schulformen aus dem Ruhrgebiet vergeben und ist mit aktuell fast 300 Stipendiatinnen und Stipendiaten das größte Schülerstipendienprogramm in Nordrhein-Westfalen. Die Förderung richtet sich gezielt an Bildungsaufsteiger*innen und umfasst Seminare, Sprachreisen, Workshops, persönliche Beratung und finanzielle Unterstützung bis zum Beginn einer Berufsausbildung oder eines Studiums. Das Land NRW wird ab 2020 dauerhaft in die Finanzierung des RuhrTalente-Schülerstipendienprogramm einsteigen. Die RAG-Stiftung plant zudem ein umfassendes RuhrTalente-Alumni-Programm.

Rund 1.250 Gäste kamen in die Essener Lichtburg zur feierlichen Aufnahme der Jugendlichen in das Schülerstipendienprogramm. Bei der Veranstaltung standen die Talente im Mittelpunkt: ihre Erfahrungen mit dem Stipendium, ihre persönliche Entwicklung und ihr zum Teil außerordentliches ehrenamtliches Engagement. In spannenden Filmbeiträgen wurden auf der großen Kinoleinwand RuhrTalente vorgestellt, die sich politisch oder ehrenamtlich z.B. beim Technischen Hilfswerk, in einem Jugendzentrum, als Schiedsrichter, bei der freiwilligen Feuerwehr oder den Tafeln engagieren.

Besonders engagierte RuhrTalente hatten dieses Jahr darüber hinaus erstmalig die Möglichkeit ganz besondere Auslandserfahrungen in Oxford, Los Angeles und Peking zu sammeln. Und so berichteten Gina, Giona und Yassin begeistert von ihren Einblicken in die Praxis und andere Kulturen.

 

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.