Besuch der BWK-O in der Zoom-Erlebniswelt

Am Mittwoch, 19. September 2018, haben wir, die BWK-O, mit Frau Sinagowitz von der Evangelischen Jugendberufshilfe und unserem Relilehrer Herrn Bültmann die Bleckkirche und die Zoom-Erlebniswelt besucht.

Den ersten Stopp machten wir in der Kirche, wo wir erfahren haben, dass die Kirche die Älteste in Gelsenkirchen ist. Sie wurde für die evangelischen Christen der Stadt im 18. Jahrhundert gebaut. Heute gehört sie allen Gemeinden in Gelsenkirchen und Wattenscheid. Es finden Gottesdienste, Hochzeiten und Taufen statt, aber auch Ausstellungen und Konzerte. In der Kirche führten wir eine lustige und lehrreiche Rallye zur christlichen Tiersymbolik durch.

Im Anschluss ging es in die Zoom-Erlebniswelt. Hier haben wir dann die Tiere in echt erlebt. Im Streichelzoo wurden einige fast von einem Schaf angegriffen; Verluste waren Gott sei Dank nicht zu verzeichnen.

Die Führung durch Alaska und Teile von Afrika war ein voller Erfolg. Wir haben gelernt, wie sich die Tiere ernähren und verhalten. So benehmen sich Affen ganz unterschiedlich. Verliert eine Pflegekraft einen Schraubendreher im Gehege, dann versucht ein Orang-Utan mithilfe des Werkzeugs auszubrechen. Ein Gorilla kratzt sich mit ihm am Ohr und wirft ihn dann weg. Aber ein Schimpanse versteckt den Schraubendreher, um bei nächster Gelegenheit zu versuchen, die Pflegeperson zu erstechen.

Auf unsere kritische Nachfrage, wie man das Einsperren von Tieren rechtfertigen kann, bekamen wir eine aufschlussreiche Antwort. So bleiben Schimpansen beispielsweise in der freien Natur so lange in ihrem Revier, bis das Futter zur Neige geht oder sie von dort vertrieben werden. Schimpansen würden nie freiwillig das Revier wechseln.

Wir hörten auch Geschichten aus dem Zooleben. Als die Eisbärin Lara von ihrem Jungen Nanook anlässlich einer Vorsorgeuntersuchung getrennt worden war, verbeulte sie die Gitterstäbe ihres Käfigs. Später im Gehege sah sie außerhalb ein Eisbärkuscheltier und hielt es für Nanook. Sie warf sich gegen die Scheibe, bis sich Nanook im Gehege meldete. Da war die Welt für sie wieder in Ordnung.

Manchmal wird’s auch gefährlich. Sauron, das Rentier, konnte eines Tages seinen Rivalen nicht mehr ertragen. Und so kam es, wie es kommen musste. Beim Kampf verhakten sich die Geweihe und Sauron ertränkte seinen Rivalen im künstlich angelegten Fluss.

Wir überlebten jedenfalls den Besuch in der Zoom-Erlebniswelt und konnten eine Menge an Infos und Eindrücken sammeln, die uns noch lange begleiten werden.


geschrieben von der Klasse BWK-O