Tagesberichte der Klassenfahrt:

Montag, den 21.01.2019:

Am Montag um 6:20 Uhr hat sich die Klasse HEP-O am Hauptbahnhof in Essen zusammengefunden und die Zugfahrt nach Berlin begann. Die Zugfahrt war recht angenehm. Schließlich kamen wir am Vormittag am Ostbahnhof in Berlin an.

Das Hotel befand sich in unmittelbarer Nähe, so dass die Klasse nach wenigen Minuten Fußweg ins Hotel einchecken konnten.

Direkt im Anschluss hatte die HEP- O den ersten Termin mit einem Stadtführer, um die Stadt  und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Dieser holte uns am Hotel ab und führte uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den vielen sehenswerten Plätzen und Einkaufsmöglichkeiten in Berlin. Da der Stadtführer in Berlin aufgewachsen ist, konnte er nicht nur allgemeine Informationen zu den vielen Orten berichten, sondern auch einige Geschichten und besondere Geschehnisse aus seiner Sicht erzählen.

Am Abend traf sich die Klasse und ist gemeinsam aufgebrochen um ein nettes Lokal für das Abendessen zu finden.

Dienstag, den 22.01.2019:

Nach dem Frühstück im Hotel besuchten wir die Interkulturelle Beratungsstelle Neukölln, welche zum Träger der Lebenshilfe gehört. Völlig verfroren dort angekommen, wurden wir sehr freundlich von den Mitarbeitern empfangen und mit Getränken versorgt. Wir haben uns zusammengesetzt und uns wurden einige interessante Dinge zum Aufgabenbereich der Interkulturellen Beratungsstelle erzählt. Nachdem wir alle wichtigen Informationen erhalten und Fragen beantwortet bekamen, erhielten wir noch einige Tipps der Mitarbeiterin, welche Orte wir uns unbedingt noch ansehen sollen und wo wir gut essen gehen können.

Im Anschluss daran waren wir eine Kleinigkeit bei Curry 36 essen und haben uns die Stadt, die Einkaufszentren und das Brandenburger Tor angesehen. Auf dem Weg dorthin haben wir uns die Gedenkstätte Holocaust-Mahnmal angesehen.

Am späten Nachmittag erreichten wir wieder das Hotel und die Klasse teilte sich zum Abend auf. Die einen Besuchten das Berliner Ensemble (Theater) und die anderen ließen den Abend entspannt bei einer Pizza in der Osteria ausklingen.

Mittwoch, den 23.01.2019:

Am Vormittag des dritten Tages besuchten wir die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Wir erhielten dort eine Führung von einem Zeitzeugen, der zur DDR- Zeit selbst Häftling war. Dieser Zeitzeuge führte uns über das Gelände, das 44 jahrelang Ort politischer Verfolgung war und er erzählte uns von seinen persönlichen Erlebnissen. Wir erhielten unter anderem einen Einblick in die einzelnen Gefängniszellen, sowie in die Geschichte der Gedenkstätte. Durch den Besuch der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen war es uns möglich, auf einer interessanten Art und Weise, mehr über den dunklen Teil  der DDR- Geschichte von Berlin zu erfahren.

Des Weiteren trafen wir uns am Nachmittag, mit dem Bundesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Herr Jürgen Dusel. Dieses Treffen gab uns einen interessanten Einblick in die Arbeit des Bundesbeauftragten. Herr Dusel erzählte zunächst offen und ausführlich von seiner eigenen Lebensgeschichte mit seiner starken Sehbehinderung. Dabei war er stets für Nachfragen der Schüler offen. Zudem erzählte er uns auch einiges über seinen Arbeitsalltag und er unterhielt sich mit uns über die inklusive Gestaltung von Schulen. Insgesamt war der dritte Tag unserer Studienfahrt sehr spannend und lehrreich.

Donnerstag, den 24.01.2019:

Am vierten Tag unserer Klassenfahrt hatten wir einen Besuch im Deutschen Bundestag. Zuerst hielt eine Mitarbeiterin des Bundestages  einen Vortrag über alles, was man über den Bundestag wissen sollte. Anschließend hatten wir einen weiteren Termin im Bundestag, diesmal mit zwei Angestellten des Bundestagsabgeordneten, Herrn Wittke, auf dessen Einladung wir vor Ort sein durften. Uns wurde die Möglichkeit gegeben, während des Termins Fragen an die Herren zu stellen.

Am Vormittag besichtigten wir die Kuppel des Bundestages. Nach der Besichtigung, gab es für unsere ganze Klasse Mittagessen in einen Gebäude neben des Bundestages, mit Aussicht auf die Spree.

Am Abend waren wir zum Abschluss der Klassenfahrt gemeinsam Abendessen. Dabei ließen wir die Klassenfahrt Revue passieren. Der Abend endete für manche der Klasse in einer Disco, dem Matrix und andere verbrachten den letzten Abend im Hotel.

Freitag, den 25.01.2019:

Der Freitag begann für uns um 10 Uhr bei dem Workshop „barrierefrei kommunizieren“ - digitale Medien und Menschen mit Behinderung.
In 2 Stunden wurden uns viele Tools und Hilfsmittel gezeigt, die Menschen mit einer Beeinträchtigung ermöglichen, die neuen Medien, wie zum Beispiel den Computer, trotz der Beeinträchtigung, problemlos zu verwenden.

Nach dem Workshop ging es erst zurück zum Hotel, um unsere Koffer zu holen und anschließend schon zum Berliner Hauptbahnhof, an dem wir den Zug zurück nach Hause nahmen. Am späten Freitag Abend, nach 5 Stunden Zugfahrt endete für uns am Essener Hauptbahnhof eine aufregende, eindrucksvolle und lehrreiche Woche.

Die Klasse der HEP O März 2019